BLOG Artikel Coaching wundervoll und erfüllt

Schlechte Stimmung? Das hilft!

Photo on VisualHunt

Miese Laune – Irgendwann hat sie uns alle mal im Griff.

Kennst Du das, dass Du plötzlich in einer negativen Stimmung bist, Dich gestresst oder unwohl fühlst und Dir gar nicht erklären kannst, wo das her auf einmal herkommt? In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du selbst über Deine Laune bestimmen kannst und mit welchem Trick Du Deine negative Stimmung schnell wieder in gute, entspannte und positive Gefühle verwandeln kannst.

Schlechte Laune, Stress, innerer Druck, Angst, Wut…all das sind Gefühle und Gefühle entstehen durch Gedanken. Gedanken, die Du Dir um die Vergangenheit, die Zukunft oder auch um aktuelle Dinge machst.

Hier mal einige Beispiele:

Gedanke: „Wie wird der Termin heute bei der Arbeit wohl laufen? Hoffentlich bin ich gut vorbereitet.“

Gefühl: Panik, Stress, innerer Druck

Gedanke: „Hab ich für morgen Abend an alles gedacht, wenn die Gäste kommen? Bestimmt fehlt wieder irgendwas…“

Gefühl: Ebenso Stress und Druck

Gedanke:„Letzte Woche war ich wirklich enttäuscht, von dem Verhalten meiner Freundin. Sie hätte mich ruhig fragen können, ob ich zu dem Konzert mitkommen will.“

Gefühl: Traurigkeit, das Gefühl hilflos und dem Leben ausgeliefert zu sein, Selbstmitleid

Gedanke: „Schade, dass ich damals nicht schlagfertiger war, als in der Grundschule die Mädels so gemein zu mir waren.“

Gefühl: Wut oder Selbstmitleid

In den oben genannten Beispielen warst Du gedanklich in der Zukunft oder in der Vergangenheit. Du kannst aber auch einfach von außen kommende Ereignisse bewerten und Dich dadurch schlecht fühlen:

 

Ereignis: Rote Ampel

Gedanke: „Mist diese Ampel ist wirklich IMMER rot, wenn ich es eilig habe.“

Gefühl: Wut, Stress

 

Ereignis: Du hast Überstunden gemacht, um ein Projekt fertigzustellen und keiner hat´s bemerkt

Gedanke: „Na toll, egal was ich mache, ich schaffe es einfach nicht gesehen zu werden. Die sind doch alle doof.“ ODER „Ich bin hier wirklich die Einzige, der etwas an der Arbeit liegt…ich bin hier einfach nicht richtig.“

Gefühl: Traurigkeit, Selbstmitleid, Hoffnungslosigkeit

 

Mit diesen Beispielen wollte ich Dir zeigen, dass Deine  Laune, von Deinen  Gedanken abhängt. Und ich kann Dir versprechen, dass Du selbst für Deine Laune verantwortlich bist, denn Du kannst in jeder der oben genannten Situationen andere Gedanken wählen.

Du kannst Dich für den kurzen Moment der Ruhe an der roten Ampel bedanken und fühlst Dich dann entspannt. Du kannst Dir selbst gut zureden, so wie Du es bei einer Freundin tun würdest, die einen wichtigen Termin bei der Arbeit hat und bist dann schon etwas ruhiger und zuversichtlicher. Und Deinen Kollegen kannst Du verzeihen und Dir sagen, dass sie es nicht böse meinen. Dann machst Du Dir halt beim nächsten Mal auch weniger Stress, hat doch auch was Positives. Auch dann wirst Du Dich viel besser fühlen, als wenn Du in eine negativ Spirale aus schlechten Gedanken gehst.

Du kannst Deine Gedanken frei wählen !

ABER ich sag Dir eins: Seine Gedanken zu beobachten ist nicht immer so leicht, wie hier in meinen Beispielen. Oft haben wir einfach schlechte Laune und wissen einfach nicht, welcher Gedanke diese miese Stimmung erzeugt hat. Wir hasten oft sehr unbewusst durch den Tag und denken dementsprechend auch unbewusst, das heißt, wir sind uns nicht aller Gedanken bewusst, die wir uns machen.

Was also tun, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, wenn die schlechte Laune es sich also schon ungefragt bequem in deinem Kopf gemacht hat?

Ich habe einen wundervoll einfachen Trick, eine win-win Situation sozusagen:)

Mach jemandem anders ein Kompliment. Ein Kompliment, das von Herzen kommt, ein ehrliches Kompliment, das Du freundlich und mit einem Lächeln verschenkst:

Deine Haare sehen heute richtig toll aus.

Ich hab mich letzte Woche unglaublich über Deine Hilfe gefreut.

Dein Vortrag war super, Du hast mich richtig mitgerissen.

Dann entsteht der Boomerang Effekt: Du verschenkst mit Deinem Kompliment sozusagen positive Energie und bekommst dadurch sofort mit einem Lächeln positive Energie  zurück.

So einfach ist das?

Ja so einfach ist das manchmal. Wenn es nun ganz besonders hartnäckige schlechte Laune ist, (z.B.weil Du Dir vorher gesagt hast „Ich werde niiiiieeemals den richtigen Partner finden. Wer soll mich denn schon wollen…“) und das erste Kompliment einfach noch nicht geholfen hat, dann verteil doch noch zwei, drei weitere.

What goes around, comes around.

Mit ehrlichen Komplimenten schadest Du niemandem, also verteile sie großzügig. Gern auch an Dich selbst, wenn Du in den Spiegel schaust: Du bist ein toller Mensch, ich bin froh, dass es Dich gibt.

Glaubst Du, dass Deine Stimmung zu oft in der negativen Energie ist, Du zu oft unter Stress stehst oder Dir selbst viel zu viel Druck machst?

Dann könnte ein Coaching genau das Richtige für Dich sein.

Als ausgebildeter Life Coach unterstütze ich Dich dabei, alte und negative Denkmuster und Glaubenssätze zu erkennen und diese in stärkende und selbstbewusste Denkweisen umzuwandeln. Alles rund um meine Arbeit als Life Coach erfährst Du hier.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du die meiste Zeit im Jahr gut gelaunt und glücklich bist, dass Du weißt, wohin Du willst und was Dich erfüllt.

Auf diesem Weg möchte ich Dich mit meinem Inspirationsletter gern begleiten. Meld Dich am am besten gleich an und erhalte kostenlos Deine erste Coaching Übung direkt per Mail:

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply