BLOG Artikel wundervoll lebendig

Wie Itzi Bitzi vom Arbeitsamt zum Lachyoga kam.

Thema Vorurteile: Wie stellst Du Dir Menschen vor, die im Arbeitsamt arbeiten und unzufrieden sind?

Heute stelle ich Dir die wundervolle Inna vor, auch Itzi Bitzi genannt.

Itzi Bitzi hat vor einem Jahr  ihren unbefristeten Job im Arbeitsamt gekündigt und ist voller Vertrauen in das Abenteuer Leben eingestiegen. Seit dem hat sich viel bei ihr getan:

Sie ist nach Indien gereist um Lachyoga zu lernen und zu lehren. Sie berät mittlerweile Tobias Beck in Sachen gesunder Ernährung, sie hielt schon Keynotes auf den selben Bühnen wie Alexander Hartmann, Maxim Mankevic und Laura Seiler und hat sich zudem ein passives monatliches Einkommen mit grünem Network Marketing aufgebaut. Ich bin dankbar, dass wir hier Kolleginnen und auch Freundinnen geworden sind.

Ich habe Itzi Bitzi zu den Themen befragt, die Dir vielleicht eine Inspiration geben können, das Leben lockerer und leichter zu nehmen. und einfach mal zu vertrauen, denn das ist eine ihrer größten Stärken.

Itzi Bitzi, was bedeutet es für Dich ein erfülltes Leben zu haben?

„Für mich ist ein erfülltes Leben zu haben, wirklich in Fülle zu leben. Fülle in jeglicher Hinsicht, sowohl innerliche als auch äußerliche Fülle. Ich meine das nicht nur materiell gesehen. Natürlich ist materielle Fülle wunderschön, weil Geld für mich Energie bedeutet. Energie mit der ich Gutes tun kann, mit dem ich Projekte unterstützen kann, das gehört also definitiv auch zur Fülle. Und es geht auch um innerliche Fülle. Voller Freude, voller Liebe und voller Frieden zu sein. Dankbarkeit…all das in sich zu tragen, unabhängig von dem, was im Außen passiert. Es ist auch das, was ich an Lachyoga so schätze, dass ich ein Tool habe, Freude aufzubauen, die aus mir heraus kommt, wie ich nichts aus dem Außen brauche. Das ist für mich das, um was es im Leben geht. Egal was Du tust, voller Fülle zu sein, voller Liebe und voller Spaß. Und ich glaube, dass Freude Dich auch einfach genau dorthin bringen kann und Dir zeigt, wo dein Weg ist, um in dieser Fülle zu leben. Und dich einfach dabei unterstützt. Ich glaube auch, dass der Sinn des Lebens damit zusammenhängt, Du zu sein, Dein authentisches Ich zu leben und immer Deine innere Wahrheit zu sprechen. Das bedeutet für mich, ich selbst zu sein. Ich bin in diesem Prozess und fühle auch, dass es nicht immer einfach ist, wenn Du Gedanken und Gefühle hast, die nicht in die Norm passen. Ob es nun der vegane Lebensstil ist, Spiritualität oder dass ich über Gott spreche. Das ist nicht immer einfach. Und ich merke, wie gut es mir tut, wenn ich meinem inneren Gefühl einfach folge und in jedem Moment meine innere Wahrheit spreche.

Woher holst Du Deinen Mut?

Ich glaube gerade am Anfang, wo ich bewusst angefangen habe, mich zu verändern sei es beruflich aber auch persönlich, kam der erste Veränderungsimpuls einfach aus dem Schmerz.  Der hat dann den Mut herbeigerufen, weil es einfach nicht mehr ging.

Ein großer Schritt der besonders viel Mut gefordert hat, war meine Kündigung bei der Arbeitsagentur. Ein unbefristeter Job im Öffentlichen Dienst. Das war für mich der erste Moment wo Mut wirklich bewusst da war…und ich gleichzeitig super viel Angst hatte. Die Woche bevor ich die Kündigung abgeschickt hab, war so ein Mindfuck, da war so viel bei mir los im Kopf. Chaos! Ich hab mir nur gesagt, was dabei alles NICHT geht, was schief laufen kann, wie verrückt ich bin. Und in dem Moment in dem ich es gemacht habe, war ich so erleichtert. In dem Moment hab ich den Mut aus meinem inneren Gefühl genommen, aus meinem Vertrauen heraus. Ich habe einfach gewusst, dass ich jetzt einen anderen Weg gehen werde. Ich bin jetzt bereit und hab das innere Vertrauen. Außerdem, das klingt jetzt vielleicht etwas verrückt, hab ich auch Vertrauen aus Zeichen geschöpft. Aus Gefühlen die mir immer wieder gegeben worden sind und Gedanken, die mir gesagt haben „Hey wie viele Zeichen willst Du denn noch?“ alles hat mir gesagt, dass ich geführt werde. Nenn es Gott, nenn es das Universum.

Aber ich habe besonders in den letzten Monaten immer stärker gemerkt,  dass wir alle darauf vertrauen können, geführt zu werden und dass alles aus einem Sinn heraus passiert. Was mir auch sehr geholfen hat war, als ich zu RINGANA hingeleitet wurde. Dort durfte ich ein Mental Training machen, also über brennende Kohlen laufen, einen Nagel mit der Hand in ein Brett schlagen oder auch eine Eisenstange mit dem Hals zu biegen.

Was mir diese Übungen ganz, ganz stark gezeigt haben ist, dass Angst zu 99% in deinem Kopf passiert. Ob es bei der Kündigung war oder bei den Übungen. All die Gedanken, ob meine Füße verbrennen, meine Hand durchstochen wird oder was schlimmes passieren kann. Du brauchst einfach nur den Willen es zu machen. Und dann siehst Du, dass es funktioniert. Du brauchst Vertrauen, das Leben passiert für Dich.

Was bedeutet Gesundheit für Dich?

Gesundheit gehört für mich definitiv zu einem erfüllten Leben dazu. Ich glaube, jeder hat schon einmal gemerkt, wie wertvoll Gesundheit ist, wenn einfach mal ein Schnupfen auftaucht, Kopfschmerzen oder Unwohlsein. Genau dann wissen wir, wie schön es eigentlich ist, gesund zu sein. Ich glaube auch, dass Krankheit und Wehwehchen die Sprache der Seele sind, die uns darauf hinweisen möchte, dass irgendetwas gerade nicht rund läuft. Das heißt, auch einer Krankheit können wir  in dem Moment dankbar sein. Es ist ein Hinweis darauf, Deinen Körper und Deine Gefühle zu beachten und diesen Aspekt der Seele zu sehen, um zu schauen, wie komme ich wieder zu meiner Gesundheit. Ich glaube Gesundheit ist ein Spiegel Deiner Seele der Dir zeigt, ob Du im Gleichgewicht bist, ob es Dir wirklich gut geht. Als Indikator. Ich glaube Du kannst Dein erfülltes Leben am besten genießen, wenn Du gesund bist. Deswegen sollte man sich immer die Fragen stellen, wie man seine Gesundheit fördern kann.

Wer oder was unterstützt Dich dabei, Dich gut und gesund zu fühlen?

Meditation und Lachyoga. Das war vor einem Jahr beides noch so weit weg von mir, aber jetzt wo ich es integriert habe merke ich, wie ich mit beidem mein eigenes Wunschleben erschaffen kann und meine Realität im wahrsten Sinne des Wortes beeinflussen kann. Seitdem läuft alles viel einfacher. Ich glaube an Gott, an eine höhere Macht und ich glaube auch, dass diese höhere Macht in uns ist und durch uns wirkt und dass hilft mir unheimlich für mein Lebenswerk. Ansonsten sind es alle Menschen die Lebensfreude in meine Welt bringen.

 

Und zum Abschluss: Welche Bücher haben Dir am meisten geholfen, so glücklich, frei und voller Vertrauen zum Leben zu leben?

Also Bücher selbst finde ich schwierig, lass es mich in Autoren ausdrücken: ALLE Bücher von Neale Donald Walsh, alle „Gespräche mit Gott“, diese Bücher waren absolut mindblowing für mich.

Ansonsten auch Dr.Joe Dispenza, auch hier alle Bücher die ich gelesen habe, besonders „Ein neues Ich“ und das neue Buch „Werde übernatürlich“.

Die beiden sind echt meine Helden.

Ganz entscheidend war auch das Buch „Die Hütte“ von William Paul Young, weil auch hier so viele Antworten auf meine Fragen zum Leben gegeben worden sind.

 

Danke Itzi Bitzi 🙂

 

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply