BLOG Artikel lebendig und gesund

Was tun bei Entgiftungssympthomen

Photo von Visual hunt

Heute spreche ich mit Dir über die dunkle Seite vom Detoxen, denn darauf solltest Du gut vorbereitet sein…

Gesunde und eventuell auch neue Nahrungsmittel in Deinen Tag zu integrieren, dabei zusätzlich die eher ungesunden Dinge wegzulassen, die vielleicht vorher zu Deinem gewohnten Ernährungsplan gehörten, ist für Deinen Körper eine Umstellung. Und Umstellungen können (wie immer im Leben) zu einer, sagen wir mal ungemütlichen Phase führen.

Wenn Du Dich dazu entschieden hast, Deiner Gesundheit zuliebe auf Zucker, Kaffee, Alkohol, tierische Produkte und Weißmehl zu verzichten oder zumindest den Konsum ordentlich zu reduzieren, kann es sein, dass Du Bekanntschaft mit dem ein oder anderen Entgiftungssympthom machen darfst.

„Guten Morgen, ich bin der Kopfschmerz.“    „Aah danke, ich bin eine Detox-Elfe, sehr erfreut.“

In diesem Artikel möchte ich Dir einige Tipps mit an die Hand geben, wie Du solche Sympthome managst.

Nach dem Lesen des Artikels weißt Du übrigens auch, warum Du diese Bekanntschaft feiern kannst. Also besorg Dir sicherheitshalber schon mal eine Konfettikanone.

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können auf der einen Seite ein Entgiftungssympthom, auf der anderen Seite aber auch ein Zeichen von Flüssigkeitsoder Schlafmangel sein.

Besonders wenn Du vorher gern und zuckerhaltige Produkte konsumiert oder regelmäßig (und viel) Kaffee getrunken hast, wirst Du wahrscheinlich an Tag 2 oder 3 Deiner Detox Woche mit Kopfschmerzen rechnen können. (Nein Kaffee trinken gehört nicht zur gesunden Flüssigkeitsaufnahme:))

Von daher: Achte darauf, dass Du in der Woche und besonders wenn die Kopfschmerzen kommen, genug Wasser oder Kräutertee trinkst. So ist Dein Körper gut mit Flüssigkeit versorgt und kann die ausgeschütteten Giftstoffe herausspülen.

Besonders dann, wenn Du ein Kaffee Junkie warst, versuch es mit einer Tasse grünem Tee, der durch mildes Koffein eine ähnliche, aber gesündere Wirkung als Kaffee hat. Gleichzeitig wirkt grüner Tee übrigens entzündungshemmend.

Wenn Du mit der Detox Woche gern etwas abnehmen und Deinen Stoffwechsel dabei wieder so richtig in Gang bringen möchtest, kann das RINGANA dea eine sehr passende Wahl für Dich sein.

Du wirst es nicht glauben, aber auch mein Lieblingsgewürz: reines Vanille Pulver kann Dir sehr gut bei Kopfschmerzen helfen. Es hat eine antiseptische Wirkung und hilft, verstopfte Blutgefäße wieder frei zu machen. Weitere Infos dazu findest Du hier.

Mir hilft bei Kopfschmerzen der Tipp meiner lieben Mutter: 

Ein Glas stilles Wasser mit frischem Rosmarin.Ich knicke die einzelnen Rosmarinblättchen vorher, damit das darin enthaltene ätherische Öl seine Wirkung in meinem Wasser entfalten kann.

Und: Ingwer. Frisch gerieben in ein Glas Wasser oder frisch gepressten Orangensaft, als Tee aufgegossen oder wenn es ganz eilig ist, einfach ein Stück Ingwer in den Mund nehmen und ein bisschen darauf kauen.

 

Heißhunger auf Süßes oder Salziges

Heißhunger auf etwas Ungesundes ist nicht immer ein Zeichen dafür, dass Dein Körper das jetzt braucht. Es kann eher ein Zeichen dafür sein, dass Dein Körper diese Sachen einfach gewohnt ist. Heißhunger auf Schokolade, Chips oder ähnliches ist ein gutes Zeichen dafür, dass Dein Körper gerade entgiftet.

Stell Dir vor, dass Du kleine Zuckermonster in Deinem Körper hast. Die hast Du in letzten Monaten oder Jahren immer gut versorgt und die fühlen sich bei Dir pudelwohl. Nun fängst Du auf einmal an, den Zuckermonstern kein Futter mehr zu geben – Frechheit!

Was machen die also? Die flippen aus! Aber so richtig! Und die Zuckermonster sind schlau: Sie setzen Dir folgende Gedanken in den Kopf:

„Wenn ich doch jetzt nur meine Schokolade bekommen könnte.“

„Das Einzige was mit jetzt helfen kann, wäre ein Stück Kuchen..oder wenigstens ein paar Kekse.“

„Ich mache nur eine Ausnahme. Ab morgen esse ich wieder gesund.“

Weißt Du was passiert, wenn Du diesen Gedanken nicht nachgibst?

Dann werden Deine Zuckermonster immer und immer kleiner. Und irgendwann: schwupp! Sind sie verschwunden. Vollkommen weg. Keiner verlangt mehr nach Zucker, Kuchen, Schokolade und Keksen.

Die kleinen Zuckermonster haben übrigens ganz viele Verwandte:

Kaffeemonster, Zigarettenmonster, Chipsmonster und ganz bekannt und weit verbreitet sind auch die Käsemonster. („Auf Fleisch könnte ich ja noch verzichten, aber nicht auf Käse.“)

Hautunreinheiten

Ja ich weiß, Pickel sind echt nicht schön. ABER sie sind ein eindeutiges Zeichen, dass Dein Körper sich gerade von seinen Giften reinigt. Und zwar über die Haut. Eventuell ändert sich Deine Haut auch, wird etwas trockener oder etwas fettiger als sonst. Aber keine Sorge, das geht meist schnell wieder vorbei und ist nur eine kurze Phase.

Was hier hilft: wie immer viel trinken.

Ein weiterer Detox Tipp, den Du schon aus dem Video in diesem Artikel kennst, ist das Trockenbürsten. Mit einem kleinen Handtuch oder Waschlappen befreist Du Deine Hautoberfläche von ausgeschütteten Giftstoffen. Gleichzeitig werden abgestorbene Zellen abgerubbelt und Deine Haut kann wieder strahlen.

Und ganz wichtig: Reinige Dein Gesicht mit hochwertigen Pflegeprodukten und versuch Schadstoffe in der Kosmetik zu vermeiden (Hier kannst Du Deine Kosmetik mal auf Inhaltsstoffe und deren Wirkung checken: www.codecheck.info )

Kennst Du schon die Frischekosmetik von RINGANA? Hier ist Frische keine Floskel, sondern das Alleinstellungsmerkmal weltweit. Die Kosmetik ist 100% frisch und frei von schädlichen Inhaltsstoffen. Herkömmliche Naturkosmetik hat immer eine Haltbarkeit von mindestens 30 Monaten, was nur mit Konservierungs- und anderen Schadstoffen möglich ist. Und die lange Haltbarkeit braucht nicht der Kunde, sondern der Handel…

RINGANA setzt auf 100% Frische und 100% Wirkstoff. Daher für Dich, wenn Du wert auf eine gesunde, ehrliche und guttuende Körperpflege legst meine absolute, von ganzem Herzen kommende Empfehlung ♥

Energiemangel

Du führst Deinem Körper zwar viel mehr gute Energie zu, aber trotzdem bist Du müde. Komisch? Nein.

Müdigkeit ist ein wunderbares Zeichen, dass Dein Körper entgiftet und fleißig am Arbeiten ist. Und wer viel arbeitet ist eben auch müde:) Gönn Dir Ruhe, viel frische Luft und eine persönliche Kükenzeit.

Hört sich alles beängstigend an?

Die erste gute Nachricht vorweg: Die Entzugssympthome dauern meist nicht lange.

Und jetzt kommt die beste Nachrichte überhaupt: Dein Körper befreit sich gerade von all dem alten Zeug, was sich in Deinem Körper angesammelt hat. Er reinigt sich gerade und macht einen richtigen Frühjahrsputz.

Du machst es also genau richtig, Du entgiftest!

Und da ist ja das Ziel. Und der Beweis dafür, dass Du alles richtig machst, sind nunmal eventuelle Kopfschmerzen, Pickelchen oder Müdigkeit. Freu Dich darüber, feiere Dich und Deine Gesundheit, stoß mit einem grünen Tee auf Dich und Dein Detox-Abenteuer an.

Die Entgiftungssympthome sind also kein dunkle Seite, sondern die bunte Seite Deiner Detox Zeit.

Bist Du schon bei unserer Detox Woche dabei? Wenn nicht, melde Dich gern noch zur Detox Woche an, trag Dich einfach unten in das Anmeldeformular ein und warte auf meine Mail 🙂

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply